Art und Umfang der Unterstützungsleistungen

Art und Umfang der Unterstützungsleistungen

Der Einsatz der erfahrenen Krankenschwestern/Pfleger erstreckt sich im Wesentlichen auf die:

Vorbereitung von Unterstützungsmaßnahmen während des Klinikaufenthalts im Rahmen des erweiterten Entlassmanagements der Sana-Kliniken Landkreis Biberach (Fallmanagement „Unsere Brücke”)

Sicherstellung der erforderlichen therapeutischen Maßnahmen nach der Entlassung aus der stationären Behandlung z.B.
– bei der Handhabung der Medikamenteneinnahme,
– beim Gebrauch von Hilfsmitteln
– durch Beratung in der Lebensführung sowie für ein krankheitsgerechtes und gesundheitsförderliches Verhalten

Kontaktaufnahme mit dem behandelnden Vertragsarzt während der Unterstützungszeit bei gesundheitlichen Zustandsänderungen des Patienten.

Unterstützung von Angehörigen in psychologischer und organisatorischer Hinsicht bei der Versorgung eines Patienten durch die Vermittlung hauswirtschaftlicher Hilfen (Hauswirtschaft, Essensversorgung, Einkaufen, Alltagsgestaltung usw.)

Wir gewährleisten eine enge Zusammenarbeit mit dem Hausarzt / behandelnden Arzt

Die Krankenschwestern/Pfleger kommen in der Regel bis zu 4 mal zu einem Hausbesuch nach der Entlassung eines Patienten.

Für Fragen vor einer möglichen Betreuung oder während der Unterstützungsphase
erreichen Sie uns unter Tel. 01590 5468 143

Dieser Beitrag wurde unter aktivitäten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.